Tagesgeld Anlegen

Sicher und zuverlässig, das Tagesgeld

Die beliebteste Geldanlage im kurzfristigen Bereich ist das Tagesgeld. Hierbei handelt es sich nicht um eine klassische Anlageform, sondern um eine Mischung aus Sparbrief und Sparbuch. Das Tagesgeld ist wie beim Sparbuch jederzeit kündbar, der Unterschied besteht darin, dass die Summe nicht bei der Kündigung sofort bar ausgezahlt wird. Sondern anders als beim Sparbuch erst am nächsten Werktag auf das Referenzkonto überwiesen werden muss.

Vergleichen ist wichtig

Tagesgeldkonten

Wer Tagesgeld anlegen möchte, sollte ein paar Dinge zu beachten. Als erstes muss man ein sog. Tagesgeldkonto eröffnen. So etwas bietet in der Regel jede Bank an, aber einige dieser Konten verursachen nicht unbeträchtliche Gebühren. So können Gebühren anfallen für die Kontoeröffnung oder für die Buchungen auf dem Konto. Ein online durchgeführter Tagesgeldvergleich kann hier dabei helfen, Durchblick zu erlangen. Wenn nur ein kleinerer Betrag angelegt wird, dann können die Gebühren für ein solches Konto den Zinseffekt nämlich aufheben. Kostenlose Produkte bieten vor allen Dingen Online-Institute an, die auf eine Beratung verzichtung und hier Kosten einsparen können. Diese Kostenersparnis wird oft auf diese Weise an den Kunden weitergegeben.

Die Verzinsung auf Tagesgeldkonten ist oft nur geringfügig höher als auf einem Sparbuch. Auch hier kann ein genauer Vergleich helfen. Bei der Anlage sollte man sich immer und bei allen Produkten nicht nur auf die Beratung der Hausbank verlassen. Diese kann nur in den seltensten Fällen unabhängig sein. Die Berater bekommen für den Verkauf bestimmter Produkte eine Provision und aus diesem Grund werden diese Produkte bei einer Beratung bevorzugt empfohlen. Auch wenn es für den Kunden manchmal anders günstiger wäre. Alleine deshalb ist das Wissen um ein Anlage-Produkt sehr wichtig. Wer also Tagesgeld anlegen möchte, muss informiert sein.

Keine Form für hohe Beträge

Aufgrund der geringeren Verzinsung gegenüber anderen Produkten wie Sparbrief oder Festgeld sollte man Tagesgeld nur bis zu einer gewissen Höhe als alleinige Anlageform in Betracht ziehen. Als Faustregel gelten hier 2-3 Monatsgehälter. Alles was darüber hinaus zur Geldanlage zur Verfügung steht sollte in gewinnbringenderen Sparformen angelegt werden, es sei denn es wird zu einem bestimmten Termin benötigt, oder die Anlage in einer anderen Form lohnt sich nicht, weil das Geld dringend ständig verfügbar sein muss.

Mehr zum Thema