Tagesgeld Zinsentwicklung

Zinsentwicklung beim Tagesgeld

Eine sehr beliebte Anlageform ist das Tagesgeld. Es wird vor allen Dingen auch in jungen Haushalten als Alternative zum Sparbuch immer beliebter, vor allen Dingen deswegen weil die Zinsen deutlich höher sind als auf einem Sparbuch. Natürlich kann niemand sehen, wie sich die Zinsen entwickeln werden. Es gibt einige wichtige Regularien für die Zinshöhe von Anlageprodukten. Darunter sind auch feste Regeln für die Zinsentwicklung Tagesgeld.

Immer höher als beim Sparbuch

Tagesgeldkonten

Tagesgeld wird immer höher verzinst als die Einlage beim Sparbuch. Das Sparbuch ist eben noch ein bisschen flexibler. Der Kunde kann hier augenblicklich Geld bekommen, während beim Tagesgeld normalerweise eine kurze Frist besteht, in der das Geld vom Tagesgeldkonto auf das Referenzkonto überwiesen wird. Diese kurze Frist honorieren die Banken mit höheren Zinsen.

Das Tagesgeld gehört zu den nichtspekulativen Anlagen. Anders als Aktien und Fondssparen, ist dieser Typ der Geldanlage nicht sehr risikoreich. Aus diesem Grund sind die Zinsen für Tagesgeld auch am unteren Rand des Renditehorizonts angesiedelt. Die Entwicklung der Zinsen ist an die Zinsentwicklung der EZB, der europäischen Zentralbank geknüpft. Jede Entscheidung über den Leitzins dort, kommt mit einiger Verzögerung auch bei den Tagesgeldkonten an. Es ist fast eine Tradition, dass Zinssenkungen schneller beim Sparer ankommen als es bei Zinserhöhungen der Fall ist.

Bei neu zu eröffnenden Konten sind die Zinsen mitunter für einen beschränkten Zeitraum festgeschrieben. Wenn mit einer Senkung zu rechnen ist, ist es immer klug, sein Geld auf ein solches Konto umzuparken. Aufgrund der Flexibilität der Anlage ist dies einfach und schnell zu bewerkstelligen. So kann man sich der Tagesgeld Zinsentwicklung schnell anpassen.

Kaum voraussehbar

Die Trends für die Tagesgeld Zinsentwicklung sind schwer vorauszusehen. Mitunter kann man eine Zinsänderung der EZB den Nachrichten entnehmen. Generelle Trends für die Zukunft sind schwer auszumachen. Das liegt vor allen Dingen daran, dass hier soviele Faktoren eine Rolle spielen. Wenn der Anleger mit den Zinsen rechnen will oder muss, dann empfiehlt es sich, ein Konto mit festgeschriebenen Zinsen zu wählen. Hier besteht allerdings das Risiko, dass eine positive Zinsänderung nicht beim Anleger ankommt.

Aktuelle Angebote mit den höchsten Zinssätzen für ein Konto kann man einem Tagesgeldvergleich oder einem Tagesgeldrechner entnehmen. Hier werden die unterschiedlichen Zinsen und Voraussetzungen für ein solches Konto übersichtlich dargestellt.

Mehr zum Thema